PowerPacks by BÜTTNER ELEKTRONIK

Die optimale Energieversorgung im Reisemobil

Zubehörpakete für Ihr Neufahrzeug sowie zur Optimierung gebrauchter Reisefahrzeuge

Zubehörpakete für Ihr Neufahrzeug sowie zur Optimierung gebrauchter Reisefahrzeuge

Reisefahrzeuge sind ab Werk in den wenigsten Fällen optimal ausgerüstet. Dies betrifft in erster Linie die Bordelektronik. Zwar werden einerseits immer mehr Verbraucher an Bord eingebaut, um den Komfort zu steigern, aber andererseits wird nicht für die dafür notwendige Infrastruktur gesorgt. Zum Beispiel werden heutzutage oft bereits ab Werk hochwertige Bordbatterien eingebaut, selten können diese aber ihre Vorteile unter Beweis stellen -bzw. fallen vorzeitig aus-, da sie schlichtweg nicht ausreichend und richtig geladen werden: An der Steckdose sowie während der Fahrt ist die Ladeleistung oft sehr gering. Bei einigen Fahrzeugen mit Abgasnorm „Euro 5“ und so gut wie bei allen Reisemobilen deren Motoren mit der Abgasnorm „Euro 6“ ausgerüstet sind wird die Batterieladung -je nach Fahrzustand sogar komplett eingestellt. Eine durchgehende und ausreichende Aufladung kann unabhängig von der Fahrstrecke genau so wenig stattfinden wie im Standbetrieb wenn weder gefahren wird noch 230V zur Verfügung steht.

Immer die volle Ladung

Immer die volle Ladung

Diese Probleme lösen unsere PowerPacks. Diese können als alleinige Ladezentrale aber auch parallel zur vorhandenen Bordelektronik angeschlossen werden und übernehmen die optimale Ladung. Somit steht am 230 V-Netz als auch bei abfallender Lichtmaschinenladung immer die geforderte und zuverlässige Ladeleistung (20 A; 30 A; 40 A) zur Verfügung. Siehe hierzu auch zu unsere Info zu Batterie-Control-Booster. Darüber hinaus, sind alle PowerPack-Anlagen mit einem Batterie-Computer ausgerüstet der anzeigt wie viel Kapazität noch zur Verfügung steht. Auf einen Blick lässt sich erkennen wie viel Batteriestrom noch vorhanden ist und wie viel Strom gerade erzeugt oder verbraucht wird. Abgerundet wird das System dann durch den Einsatz einer leistungsstarken Solaranlage. Beim PowerPack powern die bewährten Black-Line Solarmodule und stellen während Standzeiten ohne Netzstromversorgung die Nachladung mit 100Wp bzw. 200Wp sicher.

Modernste Technik integrieren

Modernste Technik integrieren

Mit den PowerPacks haben wir unterschiedliche Geräte unseres Lieferprogramms zu einem funktionierenden und sinnvollen Komplettsystem zusammengestellt um zu gewährleisten, dass immer die optimale Ladung sichergestellt ist. Während der Fahrt mit einem Booster, am 230 V-Netz mit einem modernen Ladegerät mit Pulserfunktion und zusätzlich für den autarken Betrieb mit einer Solaranlage. Die Überlegung war, die Probleme zu lösen, die heutzutage bei fast allen Reisemobilen Thema sind. Zum Einen die unzureichende Ladung im Fahrbetrieb aber auch die fast immer zu schwache und zumeist nicht vorschriftsmäßige Nachladung über 230V. Ergänzt mit einem Batterie Computer um immer informiert zu sein auf welchem Level sich der Füllstand der Batterie wirklich bewegt.

Entscheidungshilfe

Entscheidungshilfe

PowerPack Basic optimal für den der auf Solartechnik verzichten will oder bereits eine Anlage hat. Der BCB 20/20 sorgt für Booster-Ladung (20A) während der Fahrt und powert zusätzlich mit 20 A am 230 V-Netz. Überwacht wird die Bordbatterie bei diesem System mit einem Batterie Computer iQ Basic.

Das PowerPack I ist die Ergänzung für alle die zusätzlich Solarstrom einsetzen möchten. Die Ladeleistung des PowerPack I beträgt ebenfalls 20A während der Fahrt und an 230V. Die integrierte Solaranlage leistet 100 Wp. Erfahrungsgemäß genug Leistung um zwischen Frühjahr und Herbst ganz ohne Stromanschluss die Standartverbraucher an Bord sowie TV/SAT (2-3h) auszugleichen.

Beim PowerPack II steht dann die doppelte Solarleistung zur Verfügung. Die Anlage für alle die frei und unabhängig auch gerne mal länger ohne Stromanschluss „on tour“ sind, etwas mehr an Batteriekapazität mitführen und trotzdem keine Kompromisse eingehen wollen. Überwacht werden PowerPack I und II mit einem Batterie Computer MT 4000 iQ. Er kann die Batteriekapazität anzeigen und beim aktuellen Verbrauch genau berechnen wie lange noch Batteriestrom zur Verfügung steht. Das PowerPack 3 ist die sinnvolle Erweiterung für alle die eine höhere Batteriekapazität anstreben oder im Fahrbetrieb auch bei kurzen Fahrstrecken schnell nachladen wollen. Der BCB powert mit 30A während der Fahrt mit Boosterfunktion und mit gleicher Ausgangsleistung wenn 230 V zur Verfügung steht. Überwacht wird auch diese Anlage ebenso wie das größte Leistungspaket das PowerPack 4 mit einem Batterie Computer MT 4000 iQ. Beim PowerPack 4 sind es dann aber auch satte 40A die abgerufen werden können. Zu überlegen gilt dann nur noch wie viel Solarleistung benötigt wird. PowerPack 3-I und 4-I mit jeweils 100Wp Solarleistung oder das PowerPack 3-II und 4-II mit 200Wp. Wobei die Erfahrung zeigt, dass bei höherer Batteriekapazität auch mehr Stromverbraucher an Bord sind und eine Solarleistung von 200 Wp dann eine gute Entscheidung ist. Beide Systeme können ebenfalls parallel in ein vorhandenes Bordnetz einspeisen aber eignen sich durch ihre hohe Ausgangsleistung auch als alleinige Versorgungsstation.

Im Bordnetz integrieren

Im Bordnetz integrieren

PowerPack Basic und PowerPack I und II sind mit einem beiliegenden Hochlastrelais (12 V; 80 A) mit vorgefertigtem Einbaukabelsatz und Montagestützpunkt ausgestattet. Somit ist es möglich das System auch bei Fahrzeugen mit EBL (Basiselektronik vieler Reisefahrzeuge) und anderen Versorgungseinheiten einfach in das Serienfahrzeug zu integrieren.

PowerPack 3 + 4 werden ohne Hochlastrelais und dem jeweiligen Montagezubehör ausgeliefert da die sehr leistungsstarken BCB`s für den Selbstausbau oder Kastenwagenausbauer auch als alleinige Haupt-Ladezentrale eingesetzt werden können und hier das Einbauzubehör ganz individuell gewählt wird. Sollen PowerPack 3 + 4 in ein bestehendes Reisemobil parallel integriert werden bitte das „Hochlastrelais EBL mit Einbausatz“ separat bestellen. Dieses Montagekit umfasst dann auch das bereits erwähnte Hochlastrelais mit verstärktem Einbaukabelsatz und Montagestützpunkt.

Fahrzeuge mit EBL

Fahrzeuge mit EBL

Ist das Fahrzeug mit einer EBL-Basiselektronik ausgestattet (Fahrzeuge der Hymer-Gruppe und andere) ist es ohne weiteres möglich unsere BCB`s hier parallel zu integrieren. Wichtig zu wissen ist dabei, dass beim Power Pack 4 die Boosterladung während der Fahrt auf 30A begrenzt werden muss. Dies kann am Gerät eingestellt werden und ist nötig um eine Überlastung der vorhandenen Basiselektronik während der Fahrt zu verhindern. Die 40A Ladestrom an 230V können aber weiterhin voll ausgenutzt werden.

Alleinige Versorgungsstation

Alleinige Versorgungsstation

Wer ein Reisefahrzeug selbst ausbaut bzw. seine vorhandene Ladeeinrichtung ersetzen will der ist mit dem PowerPack 3 bzw. PowerPack 4 optimal bedient. Einfach Verbindungsleitungen von der Startbatterie über den jeweiligen BCB zur Bordbatterie verlegen. Die komplette Ladeüberwachung übernimmt das Power-Pack-System. Ein Trennrelais muss nicht vorgesehen werden da der BCB erkennt wann Ladestrom vom Generator (Lichtmaschine) kommt und sogleich die Bordbatterien auflädt. Er sorgt dann auch für die Batterietrennung wenn der Motor abgestellt wird und organisiert bei
230V die Nachladung für die Bordbatterie und überwacht und erhält zusätzlich die Startbatterie.

TECHNIK-INFO: EURO 6 geeignet

TECHNIK-INFO: EURO 6 geeignet

Bei Neufahrzeugen, die mit Euro 6 ausgerüstet sind, ist die Ladung der Bordbatterie/n während der Fahrt nicht mehr ohne Weiteres möglich. Die Lichtmaschine stellt bei einem gewissen Spannungsniveau (der Starterbatterie) die Arbeit nämlich einfach ein – und somit auch die Ladung der Bordbatterie/n.

Unsere Ladebooster sowie die BCB-Kombigeräte sind so konstruiert, dass die Ladung erst abgeregelt wird, wenn die Bordbatterie/n voll aufgeladen sind.

© 2017 Büttner Elektronik GmbH - Webdesign: Internetagentur zeitlos